Ragnarök Festival Foren-Übersicht Ragnarök Festival
Offizielles Forum des Ragnarök Festivals
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Anmerkungen zum Ragnarök 2011
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ragnarök Festival Foren-Übersicht -> Bandvorschläge, Wünsche & Kritik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DIE



Anmeldedatum: 23.04.2011
Beiträge: 9
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 02.05.2011, 17:07    Titel: Anmerkungen zum Ragnarök 2011 Antworten mit Zitat

Warum sagt denn keiner was? Ich lese hier im Forum herum, wer was schreibt zum frisch vergangenen Ragna, finde aber nur das Müllthema. Sonst nichts zu melden?
Also mir hat vieles gefallen, wie immer beim Ragna, aber eines hat mich mächtig angepisst, um nicht zu sagen es hat mir nahezu die Ragnastimmung verhagelt: dieser beschissene Fickenstand mir seiner noch beschisseneren Old-School-Mucke!!! Erstens: so laut, das du kaum hörst was drinnen gespielt wird (wenn man mal zum Essen draussen saß), übertönte alles, aber noch viel schlimmer: diese Musik: Motorhead, Ossi und sonstige schon längst schimmeligen Gesellen gehören nicht aufs Ragna. Es törnt völlig ab, sich diese 30 Jahre alte und noch ältere ausgeluschte überflüssige ausgeleierte Kacke anhören zu müssen! Wer das will, soll zum Wacken fahren (oder einem anderen Normalo-Heavy-Festival) und diesen Stand mitnehmen!
Ivo, es geht doch auch ohne, oder???
Aber sonst war alles fast gut und ich dank dir Ivo und deinen Mannen für eure Mühe!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skookum



Anmeldedatum: 25.08.2010
Beiträge: 119
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 02.05.2011, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, außer dem Müllproblem gibts ja nicht viel zu meckern Smile
Die Securities waren besser als letzes jahr, aber immer noch vereinzelt bekloppt - wieso man zum Beispiel keine leere Plastikflasche mit reinnehmen darf, ein Horn aber schon, das verstehe wer will. Klasse fand ich das Durchgehen und Hinweisen aufs Rauchverbot, schade dass es am Samstag durch die Minderjährigenjagd ersetzt wurde. Die Twitter-wall war eigentlich eine gute Idee, aber erstens nicht sooo gut zu sehen und zweitens mussten die wichtigen Meldungen (Müllpfandzeiten!) mit Bundesligaergebnissen und solchem Kram streiten. Die Stromausfälle warn auch nicht so das Ah und Oh, aber lustig wars schon, v.a. bei Obscurity, als alle nach 10 Sekunden ZUGABE brüllten. Very Happy

Zu den Bands gibts nur zu sagen: absolut geniale Auswahl, kein wirklich schlechter Auftritt, dafür mehrere gigantische, dabei denke ich vor allem an Manegarm, Negura Bunget und Helrunar. Ich freu mich schon auf nächstes Jahr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lyn



Anmeldedatum: 14.04.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 03.05.2011, 04:57    Titel: Antworten mit Zitat

So, ich fasse mich hier mal kurz und leite diejenigen, die es interessiert an´s Ragnarök Review meinerseits weiter Smile

http://sunvereview.jimdo.com/reviews/reviews-2011/ragnar%C3%B6k-festival-2011/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoddel



Anmeldedatum: 30.12.2007
Beiträge: 48
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 03.05.2011, 10:41    Titel: Re: Anmerkungen zum Ragnarök 2011 Antworten mit Zitat

DIE hat Folgendes geschrieben:
Warum sagt denn keiner was? Ich lese hier im Forum herum, wer was schreibt zum frisch vergangenen Ragna, finde aber nur das Müllthema. Sonst nichts zu melden?
Also mir hat vieles gefallen, wie immer beim Ragna, aber eines hat mich mächtig angepisst, um nicht zu sagen es hat mir nahezu die Ragnastimmung verhagelt: dieser beschissene Fickenstand mir seiner noch beschisseneren Old-School-Mucke!!! Erstens: so laut, das du kaum hörst was drinnen gespielt wird (wenn man mal zum Essen draussen saß), übertönte alles, aber noch viel schlimmer: diese Musik: Motorhead, Ossi und sonstige schon längst schimmeligen Gesellen gehören nicht aufs Ragna. Es törnt völlig ab, sich diese 30 Jahre alte und noch ältere ausgeluschte überflüssige ausgeleierte Kacke anhören zu müssen! Wer das will, soll zum Wacken fahren (oder einem anderen Normalo-Heavy-Festival) und diesen Stand mitnehmen!
Ivo, es geht doch auch ohne, oder???
Aber sonst war alles fast gut und ich dank dir Ivo und deinen Mannen für eure Mühe!!!



Moin

Zum glück kann mann sich über Geschmackt streiten. Und du gehörst auch bald zu den ,,Schimmligen Gesellen". Wink

Aber mit einem gebe ich Dir recht, Musikalisch passte es nicht sonderlich gut. Aber sich darüber so Aufzuregen lohnt doch eigentlich auch nicht wirklich, oder??? Das Festival war bis auf kleinigkeiten, die sind auch Normal, wirklich eins der best Organisierten Festivals überhaubt. Und ich fahre auf viele im Jahr.

Cheer´s Zoddel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DIE



Anmeldedatum: 23.04.2011
Beiträge: 9
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 03.05.2011, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

ja, altermässig gesehen gehöre ich durchaus zu den schimmeligen Gesellen, aber bei mir hat eine gewisse musikalische Entwicklung stattgefunden, deren wegen ich ja auch zum Ragna fahre . . . .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helge-Uwe



Anmeldedatum: 02.03.2010
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 03.05.2011, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
da ging es von melodiösem Death und Black bis hin zu Thrashparts. Knallhart, schnell, auf die Fresse und das mit hymnenhaften Melodien versetzt, trieben Agalaz Dornaz, Cortez, Ziu und Arganar die Menge geradezu zur euphorischen Raserei. Kurzum: Grandioser Auftritt, mit dessen Erinnerung alle Fans zufriedenen Grinsens das Gedächtnis füllen konnten.


also diese Obscurity-beschreibung trifft ja wohl weit eher auf Path of Golconda zu, ich glaub auch alle anwesenden, die sich im lauf der show locker verfünffacht haben, dürften mir da zustimmen Cool nix da primitivmucke...

Agrpynie hab ich zum dritten mal in drei monaten gesehen und sie haben sich trotzdem nochmal steigern können, reife leistung. Geist/Eis sowieso sehr beeindruckend, waren auch einer meiner (wenn nicht DER) hauptgrund zum Ragnarök zu pilgern. ebenso Alcest, TOTG, Todtgelichter und Enslaved, auch wenn bei letzteren noch viel mehr drinnen gewesen wäre.

Danke jedenfalls für die setlist von Alcest, hat jemand vielleicht auch die von Enslaved oder muss ich da jetzt zwingend nen setlisten-thread eröffnen? Wink

insgesamt auch schöne organisation, kompliment. wennauch die security so manches besoffene bandmitglied wie schwerverbrecher behandelt hat Laughing und der sound am ersten tag leider oft vermatscht war, was am zweiten tag aber gut ausgebügelt wurde großteils.

achja: mit den gästelisten gabs auch so einige probleme hab ich gehört :p

wenn nächstes jahr Borknagar, Agalloch und Vinterland kommen bin ich sicher wieder dabei ..
_________________
"Ist Optimismus nur eine Folge von Informationsmangel?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*urm!
Site Admin


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 869
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 04.05.2011, 14:45    Titel: Re: Anmerkungen zum Ragnarök 2011 Antworten mit Zitat

DIE hat Folgendes geschrieben:
Warum sagt denn keiner was? Ich lese hier im Forum herum, wer was schreibt zum frisch vergangenen Ragna, finde aber nur das Müllthema. Sonst nichts zu melden?
Also mir hat vieles gefallen, wie immer beim Ragna, aber eines hat mich mächtig angepisst, um nicht zu sagen es hat mir nahezu die Ragnastimmung verhagelt: dieser beschissene Fickenstand mir seiner noch beschisseneren Old-School-Mucke!!! Erstens: so laut, das du kaum hörst was drinnen gespielt wird (wenn man mal zum Essen draussen saß), übertönte alles, aber noch viel schlimmer: diese Musik: Motorhead, Ossi und sonstige schon längst schimmeligen Gesellen gehören nicht aufs Ragna. Es törnt völlig ab, sich diese 30 Jahre alte und noch ältere ausgeluschte überflüssige ausgeleierte Kacke anhören zu müssen! Wer das will, soll zum Wacken fahren (oder einem anderen Normalo-Heavy-Festival) und diesen Stand mitnehmen!
Ivo, es geht doch auch ohne, oder???
Aber sonst war alles fast gut und ich dank dir Ivo und deinen Mannen für eure Mühe!!!


Ich fand den Stand auch dämlich Very Happy
_________________
Die Welt ist elefantastisch, sie ist wunderschön… Very Happy
"Coffee isn't my cup of tea" (Scooter)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
master.tomsn



Anmeldedatum: 06.10.2007
Beiträge: 652
Wohnort: Boarischer Woid

BeitragVerfasst am: 04.05.2011, 18:35    Titel: Re: Anmerkungen zum Ragnarök 2011 Antworten mit Zitat

*urm! hat Folgendes geschrieben:
DIE hat Folgendes geschrieben:
Warum sagt denn keiner was? Ich lese hier im Forum herum, wer was schreibt zum frisch vergangenen Ragna, finde aber nur das Müllthema. Sonst nichts zu melden?
Also mir hat vieles gefallen, wie immer beim Ragna, aber eines hat mich mächtig angepisst, um nicht zu sagen es hat mir nahezu die Ragnastimmung verhagelt: dieser beschissene Fickenstand mir seiner noch beschisseneren Old-School-Mucke!!! Erstens: so laut, das du kaum hörst was drinnen gespielt wird (wenn man mal zum Essen draussen saß), übertönte alles, aber noch viel schlimmer: diese Musik: Motorhead, Ossi und sonstige schon längst schimmeligen Gesellen gehören nicht aufs Ragna. Es törnt völlig ab, sich diese 30 Jahre alte und noch ältere ausgeluschte überflüssige ausgeleierte Kacke anhören zu müssen! Wer das will, soll zum Wacken fahren (oder einem anderen Normalo-Heavy-Festival) und diesen Stand mitnehmen!
Ivo, es geht doch auch ohne, oder???
Aber sonst war alles fast gut und ich dank dir Ivo und deinen Mannen für eure Mühe!!!


Ich fand den Stand auch dämlich Very Happy

ich bin auch der meinung das der fickenstand nicht zum ragnarök passt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obi



Anmeldedatum: 15.04.2008
Beiträge: 98
Wohnort: Zürich, Schweiz

BeitragVerfasst am: 04.05.2011, 19:08    Titel: Re: Anmerkungen zum Ragnarök 2011 Antworten mit Zitat

Ein paar Dinge, die ich sagen möchte:

1. Soundqualität: zum Teil einfach nur grottenschlecht. Bei Alcest gings noch, aber bei Enslaved wars eine Katastrophe. Die Band hat so einen absolut geilen Auftritt hingelegt, aber der Sound war einfach nur schlecht. Echt schade! Am zweiten Tag wars meiner Meinung nach etwas besser, Twilight of the Gods war einigermassen okay zumindest. Bei ruhiger Musik wie Negura Bunget kams sogar ziemlich gut rüber.

2. Alkoholausschank: ich war ja sehr verwundert, als am 1. Tag nach der letzten Band (Negura Bunget) kein Alkohol mehr ausgeschenkt wurde. Zumal danach ja eigentlich noch Sahg gekommen wäre und das ganze länger gedauert hätte. Das fand ich negativ. Bin dann halt noch in so no Bar in der Nähe des Bahnhofs gegangen, dort gabs zumindest noch Bier.

3. Location: Kreuth war meiner Meinung nach um Längen besser. Sowohl die Halle, die Soundqualität und auch die Merch-Halle bzw. das Merch-Zelt.

Insgesamt hats trotzdem Spass gemacht, aber letztes Jahr war es um einiges besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudolf von Prag



Anmeldedatum: 31.05.2010
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 06.05.2011, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat


http://www.youtube.com/watch?v=_UgHqp9mHRo

http://www.youtube.com/watch?v=T6KCKUTxlUk&feature=related

Große Bitte an die Veranstalter des Festivals: Diese Videos aufmerksam anzuschauen und dann weiter an das zukünftige Securityteam zu leiten.
Wie würde Ragnarök Securityteam in einer solchen Situation vorgehen? Gibt es eine Strategie des Securityteams um eine so große und bewaffnete Gruppe von Rechtsradikalen von dem gewaltsamen Betreten des Festival Geländes abzuhalten?? Ist das Securityteam ausreichend bewaffnet?? Auf die bewaffnete Polizei zu warten ist keine Antwort in dem Fall, solche Aktionen der Skinheads passieren blitzschnell, max. 5 min.

Viele Grüße,

Rudolf von Prag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skookum



Anmeldedatum: 25.08.2010
Beiträge: 119
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 06.05.2011, 22:24    Titel: Re: Anmerkungen zum Ragnarök 2011 Antworten mit Zitat

Obi hat Folgendes geschrieben:
1. Soundqualität: zum Teil einfach nur grottenschlecht. Bei Alcest gings noch, aber bei Enslaved wars eine Katastrophe. Die Band hat so einen absolut geilen Auftritt hingelegt, aber der Sound war einfach nur schlecht.

Das kommt doch drauf an, wo man steht... Von meinem Standpunkt war der Sound bei Enslaved durchaus akzeptabel.
Knifflig wirds eigentlich immer nur bei den exotischen Instrumenten wie Flöten und Geigen, und die hab ich nur bei Arafel nicht wirklich gehört.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schattendasein



Anmeldedatum: 08.11.2007
Beiträge: 30
Wohnort: Nordhessen, Raum Kassel

BeitragVerfasst am: 06.05.2011, 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

Das Ragnarök Festival 2011 war eines der am besten organisierten Festivals, die ich bisher mitgemacht habe ( und das sind jetzt auch nicht sooo wenig)..
Es gibt nur ein paar kleine Sachen, die ich zum Verbessern anmerken würde:
- Thema "Pfandsammler" wurde schon genug erwähnt
- Bekannte von mir wollte nach einer sehr stressigen Anreise duschen, nach ihrer Auskunft musste sie sich dafür, weil sich die Duschen im Bereich des Campinggeländes befanden, ein Campingbändchen kaufen, da sie die Securitys sonst nicht zum Duschen gelassen hätten. Nicht unbedingt optimal, da sie ansonsten im Kleinbus auf dem Parkplatz übernachtet hat...
- warum werden die Schlafhallen erst am Freitag aufgemacht,wenn man schon ab Donnerstag zelten kann?

Da es wirklich ein absolut super Festival war, war es das auch schon;)

Bezüglich der Überlegungen, das Festival auf 3 Tage zu verlängern, würde ich doch eine bessere Vorparty am Donnerstag vorziehen. Die sollte dann nur auch so sein, dass ein paar mehr Leute als dieses Jahr davon angezogen werden;) Aber Bands muss ich mir jedenfalls am Donnerstag noch nicht ansehen, da ziehe ich ein paar Bier in geselliger Runde vor.

Ansonsten freue ich mich schon sehr auf nächstes Jahr!! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Promonex



Anmeldedatum: 19.11.2007
Beiträge: 1840
Wohnort: Frankfurt/Main

BeitragVerfasst am: 08.05.2011, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Was darf man sich eigentlich unter dieser Warmup-Party vorstellen? Bin ja leider erst Freitag angereist, aber Warmup mit DJ klingt vom Prinzip her ja gar nicht mal sooo schlecht.
_________________
Promonex - einziges offiziell anerkanntes Mitglied des Elexorien Hate Squads
http://www.myspace.com/promonex

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Obi



Anmeldedatum: 15.04.2008
Beiträge: 98
Wohnort: Zürich, Schweiz

BeitragVerfasst am: 08.05.2011, 14:40    Titel: Re: Anmerkungen zum Ragnarök 2011 Antworten mit Zitat

Skookum hat Folgendes geschrieben:
Obi hat Folgendes geschrieben:
1. Soundqualität: zum Teil einfach nur grottenschlecht. Bei Alcest gings noch, aber bei Enslaved wars eine Katastrophe. Die Band hat so einen absolut geilen Auftritt hingelegt, aber der Sound war einfach nur schlecht.

Das kommt doch drauf an, wo man steht... Von meinem Standpunkt war der Sound bei Enslaved durchaus akzeptabel.
Knifflig wirds eigentlich immer nur bei den exotischen Instrumenten wie Flöten und Geigen, und die hab ich nur bei Arafel nicht wirklich gehört.


ich stand zu Beginn des Konzertes ziemlich weit vorne in der Mitte. Dann ging ich ganz nach hinten, weil ich hoffte, der Sound sei da besser. Leider auch nicht. Dann ging ich nach oben auf die Tribüne. Dort wars dann wesentlich besser, aber immer noch schlecht meiner Meinung nach.

Ich vergleiche mit dem Auftritt von Vreid in Kreuth, da war der Sound eigentlich überall in der halle ziemlich gut gewesen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
biest-mit-rotem-pelz



Anmeldedatum: 18.12.2008
Beiträge: 29
Wohnort: Lichtenfels

BeitragVerfasst am: 09.05.2011, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

Sound war am 2. tag meiner Meinung nach besser als am 1. und im großen und ganzen zufriedenstellend. Orga fand ich gut Wink.

Schade war die Lage des Lagers! Abseits, nicht ans Gelände angebunden und deswegen auch wenig Besucher, außerdem zur Hälfte auf Schotter!!!

Die Musik des Fickenstands ging gar nicht! Man hatte das Gefühl, dass eine CD gebrannt wurde und der *Repeat*-Knopf gedrückt wurde, weswegen man alle Lieder ca. 10 mal am Tag gehört hat...

Trotzdem freu ich mich aufs nächste Jahr!
_________________
Und als die Töchter des Teufels er nennt
Die Sense den Faden des Lebens zertrennt
Und als sein letzter Schrei erstirbt
Die Flammen ihn verschlingen
Und Kindesweinen bricht die Still!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ragnarök Festival Foren-Übersicht -> Bandvorschläge, Wünsche & Kritik Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de