Ragnarök Festival Foren-Übersicht Ragnarök Festival
Offizielles Forum des Ragnarök Festivals
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Programmheft: Anregungen, Wünsche, etc.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ragnarök Festival Foren-Übersicht -> Bandvorschläge, Wünsche & Kritik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Vikinghord



Anmeldedatum: 15.09.2008
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 03.11.2008, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

*urm! hat Folgendes geschrieben:
Es wird vorraussichtlich 2009 keine Parkgebühr geben Wink

Die Verlosungsaktion im letzten Jahr war keine vom Ragnarök-Festival, sondern eine Aktion vom Nordahl-Versand, welche vom RR unterstützt wurde (Ankündigung, Preisverleihung auf der Bühne, etc.) und zu Gunsten der deutschen Kinder-Krebshilfe.
1€ oder 2€ vom Eintrittspreis zu spenden ist m.E. etwas kritisch, da wir niemanden zwingen möchten für etwas zu spenden. Zur Zeit hab ich allerdings ein anderes Konzept in Zusammenhang mit dem Programmheft im Kopf. Allerdings ist es zu früh konkretes zu nennen, da ich das mal mitm Ivo zusammen überlegen möchte, wenn wir uns mal wieder treffen.

Was die "Feinabstimmung" einer Aktion gegen politische Gewalt angeht, so denke ich - ohne eingebildet klingen zu wollen - dass ich da doch sowohl einiges an Fingerspitzengefühl als auch Fachkompetenz aufweisen kann. Als jemand, der Musik einfach über alles liebt und politischen sowie religiösen Extremismus aufs Schärfste verurteilt, liegt mir die ganze Sache daher sehr am Herzen.
"Wir distanzieren uns aufs Schärfste von jeglichem politischen, ideologischen und religiösen Extremismus", sollte es ganz gut Treffen, muss aber natürlich mehr als eine leere Phrase sein.

Darüber hinaus gebe ich schon im Vorraus allen, die sich vehement dafür einsetzen möchten etwas gegen linke "Krawallmacher" zu fordern, zu bedenken, dass das Ragnarök und die Pagan Metal Szene nicht mit einer Unterwanderung durch den Linksextremismus zu kämpfen hat Wink

warum macht ihr nicht sowas wie das Party san Festival
das Tshirt Black Metal gegen NSBM ist finde ich eine eindeutige Äußerung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Freki
Site Admin


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 292
Wohnort: Pegnitz

BeitragVerfasst am: 03.11.2008, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Sowas in Etwa wird es geben. ist noch in der Entwurfsphase
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Lomea



Anmeldedatum: 21.01.2008
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 25.11.2008, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Vikinghord hat Folgendes geschrieben:
*urm! hat Folgendes geschrieben:
Es wird vorraussichtlich 2009 keine Parkgebühr geben Wink

Die Verlosungsaktion im letzten Jahr war keine vom Ragnarök-Festival, sondern eine Aktion vom Nordahl-Versand, welche vom RR unterstützt wurde (Ankündigung, Preisverleihung auf der Bühne, etc.) und zu Gunsten der deutschen Kinder-Krebshilfe.
1€ oder 2€ vom Eintrittspreis zu spenden ist m.E. etwas kritisch, da wir niemanden zwingen möchten für etwas zu spenden. Zur Zeit hab ich allerdings ein anderes Konzept in Zusammenhang mit dem Programmheft im Kopf. Allerdings ist es zu früh konkretes zu nennen, da ich das mal mitm Ivo zusammen überlegen möchte, wenn wir uns mal wieder treffen.

Was die "Feinabstimmung" einer Aktion gegen politische Gewalt angeht, so denke ich - ohne eingebildet klingen zu wollen - dass ich da doch sowohl einiges an Fingerspitzengefühl als auch Fachkompetenz aufweisen kann. Als jemand, der Musik einfach über alles liebt und politischen sowie religiösen Extremismus aufs Schärfste verurteilt, liegt mir die ganze Sache daher sehr am Herzen.
"Wir distanzieren uns aufs Schärfste von jeglichem politischen, ideologischen und religiösen Extremismus", sollte es ganz gut Treffen, muss aber natürlich mehr als eine leere Phrase sein.

Darüber hinaus gebe ich schon im Vorraus allen, die sich vehement dafür einsetzen möchten etwas gegen linke "Krawallmacher" zu fordern, zu bedenken, dass das Ragnarök und die Pagan Metal Szene nicht mit einer Unterwanderung durch den Linksextremismus zu kämpfen hat Wink

warum macht ihr nicht sowas wie das Party san Festival
das Tshirt Black Metal gegen NSBM ist finde ich eine eindeutige Äußerung


Und am besten wieder ne zerhackte schwarze Sonne oder wie? Also ich muss ganz ehrlich sagen dass ich das beim Party.San ziemlich bescheuert fand! Dann haetten sie lieber nen HK nehmen sollen oder so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
master.tomsn



Anmeldedatum: 06.10.2007
Beiträge: 652
Wohnort: Boarischer Woid

BeitragVerfasst am: 25.11.2008, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Lomea hat Folgendes geschrieben:
Vikinghord hat Folgendes geschrieben:
*urm! hat Folgendes geschrieben:
Es wird vorraussichtlich 2009 keine Parkgebühr geben Wink

Die Verlosungsaktion im letzten Jahr war keine vom Ragnarök-Festival, sondern eine Aktion vom Nordahl-Versand, welche vom RR unterstützt wurde (Ankündigung, Preisverleihung auf der Bühne, etc.) und zu Gunsten der deutschen Kinder-Krebshilfe.
1€ oder 2€ vom Eintrittspreis zu spenden ist m.E. etwas kritisch, da wir niemanden zwingen möchten für etwas zu spenden. Zur Zeit hab ich allerdings ein anderes Konzept in Zusammenhang mit dem Programmheft im Kopf. Allerdings ist es zu früh konkretes zu nennen, da ich das mal mitm Ivo zusammen überlegen möchte, wenn wir uns mal wieder treffen.

Was die "Feinabstimmung" einer Aktion gegen politische Gewalt angeht, so denke ich - ohne eingebildet klingen zu wollen - dass ich da doch sowohl einiges an Fingerspitzengefühl als auch Fachkompetenz aufweisen kann. Als jemand, der Musik einfach über alles liebt und politischen sowie religiösen Extremismus aufs Schärfste verurteilt, liegt mir die ganze Sache daher sehr am Herzen.
"Wir distanzieren uns aufs Schärfste von jeglichem politischen, ideologischen und religiösen Extremismus", sollte es ganz gut Treffen, muss aber natürlich mehr als eine leere Phrase sein.

Darüber hinaus gebe ich schon im Vorraus allen, die sich vehement dafür einsetzen möchten etwas gegen linke "Krawallmacher" zu fordern, zu bedenken, dass das Ragnarök und die Pagan Metal Szene nicht mit einer Unterwanderung durch den Linksextremismus zu kämpfen hat Wink

warum macht ihr nicht sowas wie das Party san Festival
das Tshirt Black Metal gegen NSBM ist finde ich eine eindeutige Äußerung


Und am besten wieder ne zerhackte schwarze Sonne oder wie? Also ich muss ganz ehrlich sagen dass ich das beim Party.San ziemlich bescheuert fand! Dann haetten sie lieber nen HK nehmen sollen oder so.


auch die darstellung eine durchgestrichen oder zerbrochenen hk war mal eine zeitlang vom gesetz her verboten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biernüttchen
Gast





BeitragVerfasst am: 25.11.2008, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Müsst auch immernoch so sein...
Nach oben
Lomea



Anmeldedatum: 21.01.2008
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 25.11.2008, 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, aber es gibt wirklich treffendere Bilder als ne schwarze Sonne - und wenns nen Hitlerkopf ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*urm!
Site Admin


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 869
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 25.11.2008, 21:48    Titel: Antworten mit Zitat

Biernüttchen hat Folgendes geschrieben:
Müsst auch immernoch so sein...

Nein, mittlerweile ist die Darstellung eines durchgestrichenen Hakenkreuzes vom Gesetzgeber legitimiert.

Ich bin so oder so der Meinung, dass plakative Distanz und solche Symbole keine große Wirkung in Bezug auf das Problem haben, aber beitragen Anwohner und Medien zu beruhigen. Was wirklich notwendig ist, ist eine Dekonstruktion rassistischer Ideologievorstellungen und wirkliche Aufklärung dahingehend. Trotzdem ist es ohne Zweifel wichtig ebenfalls solche Zeichen zu setzen, womöglich auch, weil Neonazis immer mehr ursprünglich liberal/linksautonom/etc. besetzte Zeichen wie die Palitücher, Che Guevara Shirts, Schwarze Blöcke, usw. verwenden und deren Auftreten sehr auf Zeichen ausgelegt ist.

Anyway, ich denke mal, dass sich da etwas sinnvolles finden lässt.
_________________
Die Welt ist elefantastisch, sie ist wunderschön… Very Happy
"Coffee isn't my cup of tea" (Scooter)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nidhögg



Anmeldedatum: 08.02.2008
Beiträge: 675
Wohnort: Bad Neustadt/Unterfranken

BeitragVerfasst am: 25.11.2008, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

Die Schwarze Sonne zu verwendet hat mich persönlich geschockt.
Aber muss unbedingt so ein Shirt vom Ragnarök aus gedruckt werden?

Ich fände was im Sinne von "Pagan Metaller gegen Rechts" oder so besser als "Ragnarök Festival Fans gegen Rechts" ...
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Promonex



Anmeldedatum: 19.11.2007
Beiträge: 1840
Wohnort: Frankfurt/Main

BeitragVerfasst am: 25.11.2008, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich fand Arghonors Avatar immer recht ansprechend:


_________________
Promonex - einziges offiziell anerkanntes Mitglied des Elexorien Hate Squads
http://www.myspace.com/promonex

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
master.tomsn



Anmeldedatum: 06.10.2007
Beiträge: 652
Wohnort: Boarischer Woid

BeitragVerfasst am: 26.11.2008, 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

*urm! hat Folgendes geschrieben:
Ich bin so oder so der Meinung, dass plakative Distanz und solche Symbole keine große Wirkung in Bezug auf das Problem haben, aber beitragen Anwohner und Medien zu beruhigen.


es zeigt auch einer gewißen personengruppe das sie nicht erwünscht sind, den genau das denken sie, das sie erwünscht sind. von daher kann es schon eine minimale wirkung haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lomea



Anmeldedatum: 21.01.2008
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 26.11.2008, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

master.tomsn hat Folgendes geschrieben:
*urm! hat Folgendes geschrieben:
Ich bin so oder so der Meinung, dass plakative Distanz und solche Symbole keine große Wirkung in Bezug auf das Problem haben, aber beitragen Anwohner und Medien zu beruhigen.


es zeigt auch einer gewißen personengruppe das sie nicht erwünscht sind, den genau das denken sie, das sie erwünscht sind. von daher kann es schon eine minimale wirkung haben.


Naja, 3 1/2 Faschos weniger und dafuer 100 Lichtenfelser, die auf die Barrikaden gehen...
Man sollte sich wirklich gut ueberlegen, ob es das Wert ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fenrir



Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 26.11.2008, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

selbst 1 Fascho weniger ist ein ERFOLG!!!

Nur das Problem ist, dass sich die Faschos trotzdem des Shirt holen...
Hab da mal nen Bericht gelesen, wo es nen "gegen-rechts-konzi" gab und sich danach Nazis nen Shirt davon geholt haben. Als Begründung meinten sie dann die Veranstalter seien nur verwirrt und drucken solche Symbolik nur so auf die Shirts um in gutem öffentlichen Licht zu stehen.

Mir würde es schon reichen wenn die Security durchgreift , sowohl auf dem Festivalgelände als auch auf den Park und Campflächen(wenn das möglich ist)... .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biernüttchen
Gast





BeitragVerfasst am: 26.11.2008, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ein solches Shirt wäre auf jeden Fall ein eindeutiges Statement. Aber ich bezweifle leider, dass sich etwaige Personen mit bizarrem Gedankengut dadurch eingeschüchtern bzw. vertreiben lassen.

Das Festival ist unter anderem sehr auf die Zivilcourage der Besucher/Fans angewiesen. Eine Security kann viel sehen, aber eben auch nicht alles. Sprecht die Security an wenn euch etwas auffällt! Nächstes Jahr wird wie schon angesprochen eine andere Security Firma vor Ort sein.
Nach oben
varg666



Anmeldedatum: 21.10.2008
Beiträge: 12
Wohnort: Bamberg

BeitragVerfasst am: 05.01.2009, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

ich hoffe doch es gibt ein T-Shirt vom Ragnarök wo sowas nicht draufsteht. Also ein wo gegen Rechts ist und eins vo halt ganz normal ist weil wenns nur eins gibt werde ich es mir nicht kaufen ... nicht weil ich Rechts bin oder so ich find des einfach nur ...naja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*urm!
Site Admin


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 869
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 05.01.2009, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Das Festivalshirt wird wie gehabt daher kommen. Vorne das Ragnarök 6 Artwork und hinten drauf Location, Datum und die Bandlogos.

Ob und in welcher Form ein Zeichen gegen (Rechts)extremismus gesetzt wird, steht noch nicht fest. Wer das dann unterstützen möchte, soll dies natürlich freiwillig tun und nicht durch eine Beschränkung auf ein Shirtmotiv dazu gezwungen werden. Jemanden bzw. eine Menschengruppe dazu zu zwingen sich gegen etwas zu bekennen, das in seiner Ideologie selbst durch stärke innere Zwänge und Unterdrückung gekennzeichnet ist, wäre unlogisch.
_________________
Die Welt ist elefantastisch, sie ist wunderschön… Very Happy
"Coffee isn't my cup of tea" (Scooter)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ragnarök Festival Foren-Übersicht -> Bandvorschläge, Wünsche & Kritik Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de