Ragnarök Festival Foren-Übersicht Ragnarök Festival
Offizielles Forum des Ragnarök Festivals
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Alljährliche Festival-Kritik
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 15, 16, 17  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ragnarök Festival Foren-Übersicht -> Bandvorschläge, Wünsche & Kritik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Delorges



Anmeldedatum: 25.03.2008
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 09:12    Titel: Alljährliche Festival-Kritik Antworten mit Zitat

Tja - es ist wieder soweit, wir sind alle mehr oder weniger wieder zu Hause, wieder nüchtern, der Tinnitus ist am Abklingen und wir sinnieren so über das Wochenende ... wie jedes Jahr.


Das habe auch ich gemacht und möchte nun Folgendes kundtun.

Erstmal die positive Kritik:

Sehr erfreulich war, dass es keine Bandverschiebungen gegeben hat und dass alle mit nur relativ wenig (gen Ende) Verzögerung gespielt haben. Wirklich gut organisiert!
Bandauswahl war auch gelungen - war wieder für jeden etwas dabei.
Fejd waren meines Erachtens die Festival-Knüller (aaaaber das hab ICH ja schon vor zwei Jahren gesagt Wink egal - wirklich gelungen).
Der Sound ist in meinen Augen bzw. Ohren nur ab und an etwas aus der Spur geraten, allerdings ist meiner Meinung nach nichts so danebengegangen, dass man es nicht hören konnte (wie Korpiklaani letztes Summerbreeze *hust*). Also auch das hat gepasst.

So - und nun zum Unangenehmeren Teil, der sich diesmal NICHT an die Organisation richtet, sondern an die schwarzen Schafe, die sich vorm E-Center eingebildet haben, auf jeglichen Anstand und jeden Hauch einer guten Erziehung scheißen (pardon, aber leider nur zu trefflich) zu müssen:

Vorm Eingang besoffen rumbalgen und rumgrölen ist NICHT PAGAN oder sonst etwas, es ist ekelhaft und richtig peinlich zum Anschauen.
In die Büsche dort zu scheißen ist AUCH NICHT PAGAN sondern ebenso ekelerregend.
Überall Glasflaschen auf dem Boden zu zerdeppern ist ebenso NICHT PAGAN, sondern hirnrissig und gefährlich, zumal dort Passanten mit Kleinkindern ansich einkaufen wollten.

Ich will nicht jedes Vergehen aufzählen, es waren leider genug, außerdem muss man eigentlich nicht über dieses Verhalten diskutieren, es war unter aller Sau: Fremdschämen hat für mich dieses Wochenende eine völlig neue Bedeutung bekommen. Leider.

Leider sind es dann immer wieder genau die Leute, die dann rumjammern und sich beschweren, warum jedes Jahr diskutiert wird, ob man das Ragnarök denn nun wirklich auch in Zukunft stattfinden lassen soll.

Ich bin ehrlich: Mich würde es nicht wundern, wenn ihr mit dieser Wochenends-Aktion vorm E-Center den Vogel endgültig abgeschossen habt und die Stadtverwaltung das Ragnaröl verbietet.


Außerdem: Stichwort Rauchen.
Die einzelnen Bands spielen nun wirklich nicht so lange, dass man es dazwischen nicht ohne Glimmstängel aushalten könnte.
Also: Raucher raus. Ohne Diskussion. Ich will in einer Nichtraucherhalle nicht am nächsten Morgen nach kaltem Qualm stinken, das ist eklig.


Stichwort Security:
Nett: ja, zielstrebig kontrolliert: nein. Zumindest dann ab 00:00 Uhr. Auch da laufen Irre herum, ich sehe nicht ein, dass man nachlässig wird, nur weil einen die Festivalbesucher aufgrund des Alkohlpegels anwidern. Tut mir Leid, da muss man durch, oder man macht diesen Job einfach nicht.
Ich verlange jetzt keine Metalldetektoren, die brauchten wir ja bisher zum Glück nicht (wundert mich eh irgendwie, aber das nur am Rande), aber mehr als bloßes Durchwinken darf's schon sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cumbeast



Anmeldedatum: 19.04.2009
Beiträge: 1
Wohnort: Uffenheim

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ma Kritik an der Organisation des ganzen:

Wenn ich am Freitag Nachmittag ankomme, Mitarbeiter bzw Helfer frage, wo ich parken kann und dann nur als Antwort krieg: "Keine Ahnung, müsst ihr euch was suchen", frag ich mich doch schon, ob sich da überhaupt wer gedanken gemacht hat.
Einzige Alternative in der Nähe -> Edeka Parkplatz
klar das es dann da zugeht wie unter aller sau, sich drüber aufzuregen, wie Metaler im allgemeinen hausen, is wohl verschwendete Zeit.
Ist wie auf jedem anderen Festival auch.

Wenn das Ragnarök verboten wird, kannste das wohl nicht nur den Besuchern selber in die Schuhe schieben.
Als Veranstalter fast 5000 Karten zu verkaufen und die Leute nicht mal ansatzweiße alle vernünftig unterbringen zu können, ist wohl auch nicht das gelbe vom Ei.

Das Rauchen in der Halle mage verboten sein, aber wirste nie verhindern können Wink


Securitys ham eigentlich gepasst, bis aufn Paar die meinen sie sin was besonderes, aber die haste überall, aber im großen und ganzen fand ich das in Ordnung.
Wenn jemand Angst hat, abgestochen zu werden oder sonst was, sollet er nicht auf Großveranstaltungen gehen und Taschen und so weiter wurden ja kontrolliert.
_________________
Ein Hoch auf die Kinder unserer Eltern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
frost



Anmeldedatum: 17.02.2008
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Cumbeast hat Folgendes geschrieben:

Als Veranstalter fast 5000 Karten zu verkaufen und die Leute nicht mal ansatzweiße alle vernünftig unterbringen zu können....


Es wurden 5000 Karten verkauft? Ich dachte die sind auf 3500 limitiert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
*urm!
Site Admin


Anmeldedatum: 03.09.2007
Beiträge: 869
Wohnort: Franken

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig. Wir hatten 3500 Tickets verkauft, allerdings sind uns mehrere Hundert Leute aufgefallen, die ohne Ticket nur zum Campen, etc. pp. gekommen sind, was wir nur schwer kontrollieren können.

Mehr dann eventuell heute spät abends oder morgen, da wir hier noch gerade mit dem Abbau beschäftigt sind.
_________________
Die Welt ist elefantastisch, sie ist wunderschön… Very Happy
"Coffee isn't my cup of tea" (Scooter)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronja



Anmeldedatum: 27.04.2008
Beiträge: 766
Wohnort: Hier

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 12:27    Titel: Antworten mit Zitat

Erst einmal ein gaaanz großes Danke an Ivo und alle, die sonst noch geholfen haben, dieses Festival zu veranstalten, es war wieder einmal wirklich GENIAL!!! Very Happy Very Happy Very Happy

Zum Soundtechnischen: Dieses Jahr war es bedeutend besser als letztes Jahr (ich sag nur: Trollfest; das war einziger Matsch), man hat eigentlich alle Instrumente gut raushören können und nur selten war mal ein Ausrutscher von wegen Übersteuern etc. zu hören, da gab es also eindeutig Verbesserung zum Positiven.

Zu den Bands: Das Line-up war großartig, ich denke, es war auch für jeden etwas dabei.

Zur Security: Meiner Meinung nach haben die ihre Sache gut gemacht, nur nach Thyrfing (glaube ich) gab es hinter dem Mischpult eine Schlägerei und da war keine Security in der Nähe, bzw. hat nicht eingegriffen, falls doch eine da war, so haben andere Festivalbesucher die beiden auseinander gezogen.

Kritik: Ich weis nicht genau, woran das lag, aber was mich am Freitag ziemlich aufgeregt hat, waren die ewig langen Anstellschlangen, die nur so schleppend vorwärts kamen, so sind wir - wir sind etwa um halb Zwei angekommen - mehr als eine Stunde im Regen angestanden, weshalb ich dann auch Finsterforst verpasst habe. Confused Wie gesagt, ich weis nicht, woran das lag, aber letztes jahr lief das bedeutend besser.

Alles in allem gab es einige Verbesserungen und es ist wirklich gelungen.
@ Delorges: Ja, da hast du wirklich recht. Die haben sich teilweise ziemlich aufgeführt und das ist wirklich nicht lustig. Aber dafür mache ich (natürlich) nicht den Veranstalter zuständig.

Ach ja: Ivo, dein Auftritt bei Fjoergyn war toll! Very Happy Very Happy
_________________
"Aargh argh shaak gok?" He gave up. "Bharrgsh nargh!" Terry Pratchett - Equal Rites
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
varg666



Anmeldedatum: 21.10.2008
Beiträge: 12
Wohnort: Bamberg

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Absolut geiles Festival, ich war dieses Jahr zum ersten mal dort und hab eigtl, bis auf das Wetter nix zu Kritisieren, aber dafür könnt ihr ja nix!

Mir ist nur einiges Rechtsradikales aufgefallen:

Am Freitag bei Koorpiklani im Pogo waren so Glatzköpfe Oberkörper frei mit GERMANIA Tatto und so dort.

Ausserdem dieses hübsche Security Mädchen das an der Schlafhalle immer Stand, hatte eine Division Thor Steinar Gürteltasche rum das hat mich ein wenig geschockt muss ich sagen.

Ansonsten war alles toll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fenriswolf



Anmeldedatum: 14.11.2007
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja die alljährliche Kritik:

Positiv:
- Bandauswahl: Kam meiner Ansicht nach von den Bands her ans RR3 ran und es gab jede Menge positive Überraschungen (Fejd, Manegarm ...).

- no Nazis bzw. ist mir dieses Jahr eigtl. keiner unters Auge gekommen. Ich musste nicht einmal Abhitlern neben mir ertragen, das fand ich sehr klasse!

- Festivalklima: War dieses mal sehr angenehm. Vielleicht hat ja da wirklich die Security besser gearbeitet wer weiß. Es fällt mir nur auf, dass das Festivalpublikum jedes Jahr jünger und weiblicher wird *g* - vllt. lags auch da dran.

Negativ:

- Also das Ticket holen und die Kontrollen am Freitag Mittag waren unter aller Sau. So schlecht war das bis jetzt noch nie geregelt! Ich hoffe inständig, dass ihr euch da für nächstes Jahr wieder ne bessere Regelung einfallen lasst! Das es geregnet hat ist nicht eure Schuld, hat aber natürlich die Laune nicht gerade verbessert.

- Verlosung: Sorry, aber wie könnt ihr nur den Auftritt von Fjoergyn so zerreisen? Da ging meines Erachtens die ganze Stimmung verloren, die bei dieser Band besonders wichtig ist. Die Verlosung an sich fand ich klasse, aber warum konntet ihr das nicht nach dem letzten Lied in der Abbaupause machen? Mir fällt da spontan echt kein rationaler Grund für ein... das war sehr ärgerlich...


über das Publikum und sein Verhalten finde ich muss ich hier nicht unbedingt schreiben. Es gibt immer und auf jedem Festival Idioten...

FAZIT: Für mich Musiktechnisch das beste Ragnarök bisher - mit Abstrichen beim Einlass und dem "Stören" des Fjoergyn-Auftritts!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
somberlain



Anmeldedatum: 09.04.2008
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ein sehr sehr sehr schönes Festival mit einer extremst gelungenen Bandauswahl (auch ohne Arkona *scnr*) - wird sicher schwer zu toppen, wenn überhaupt (Bathory live geht ja irgendwie nicht...).

Mein persönlicher Gewinner: Melechesh - hätte nicht gedacht, dass dieser Derwisch so hart rüberkommt - wow!

Das am Freitag und Anstehen und so (im Regen, weh uns!) ist schon angesprochen worden, aber ansonsten habe ich nur eine kleine Sache...

Der Sound war (v.a. für ein Festival) wirklich proper, aber dann sind Einherjer dran und machen eine gefühlte Stunde lang Soundcheck und Umbau - hinter mysteriösem Vorhang - und heraus kommt eine...spartanische... Bühne und der schlechteste Sound des Wochenendes? Hä? Das hat dann den Auftritt schon ziemlich vermiest, schade drum Sad

Aber das war auch das einzige, ansonsten wars eine tolle Zeit Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Delorges



Anmeldedatum: 25.03.2008
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

@ Cumbeast:

Mir ist im Prinzip egal, wie diese Metaller hausen. Mir ist aber nicht egal, dass ich mir zwei mal überlegen muss, beim Edeka aufs Klo zu gehen, weil sich diese Hirnis so aufführen.
Außerdem: Ich bin heuer das dritte Mal am Ragnarök gewesen, hab auch schon das eine oder andere größere Festival (Wacken, Summerbreeze) mitgemacht = ich bin doch etwas abgehärtet und kann durchaus einschätzen, was noch im Rahmen ist und was nicht. Und das Spektakel vorm Edeka wars definitiv nicht mehr.
Das ist nicht nur mir aufgefallen, sondern anderen leider auch. Anderen aus den "eigenen Reihen" wohlgemerkt, ich meine grad nicht Passanten.
Außerdem denke ich, dass es im Prinzip egal ist, ob du jetzt zwangsweise vorm Edeka parken musst oder aufs Campinggelände darfst: So oder so gibt einem das nicht den Freischein sich aufzuführen wie der erste Mensch.

Natürlich sind nicht nur die Besucher Schuld, sollte das Ragnarök mal verboten werden. Aber definitiv auch. Und daran, finde ich, kann man arbeiten.

@ Rauchen: Finde ich persönlich generell Kindergarten. Wir sind doch bitte seltenst als Einzelgänger am Ragnarök, sagste halt deinem Kumpel er soll dir den Platz freihalten, dann gehste halt kurz raus. Mann, mann, mann... Da gehts doch nur um Bequemlichkeit bzw. Faulheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronja



Anmeldedatum: 27.04.2008
Beiträge: 766
Wohnort: Hier

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Genau, Rauchen: Ein Punkt, der in meiner Aufzählung noch gefehlt hat. Ich finde das ebenfalls sehr unschön, wenn man in der Menge steht, auf eine Band wartet oder grade eine spielt und man von dem nebenan in eine stinkende Rauchwolke gehüllt wird... Confused Da könnte man wirklich mal Rücksicht nehmen.
_________________
"Aargh argh shaak gok?" He gave up. "Bharrgsh nargh!" Terry Pratchett - Equal Rites
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anja67



Anmeldedatum: 31.03.2008
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Das Festival war wieder super, mein drittes Ragnarök inzwischen und weitere werden folgen.

Allerdings gibts bei mir einen großen Kritikpunkt, ich hab mir extra eine 1l Tetrapack aufgehoben, mein Getränk da brav eingefüllt (kein Alk) und am Freitag meinte diese Tussi von der Security dass man die nicht mit nach drin nehmen darf.... Also notgedrungen, da man ja sein Geld nicht wegwerfen will, 1 Liter im Schnellverfahren reingeschüttet...

Ich denke da muss eindeutig mehr Klarheit herrschen, man kann nicht auf der Website schreiben: ja Tetrapack bis 1 l ist erlaubt, und die Securities sagen dann was ganz anderes.

An die lieben Nichtraucher hier und die die über ein bischen Qualm jammern, was habt ihr bis vor 2 Jahren gemacht auf Konzerten, als das Rauchen noch erlaubt und gang und gäbe war?
Ich persönlich stehe dazu dass ich auch in der Halle so die eine oder andere geraucht habe. Den Securities wars egal....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Törni



Anmeldedatum: 04.04.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 13:51    Titel: Antworten mit Zitat

Im Großen und Ganzen hat alles gepasst. Super Sound, geile Bands, etc. pp.
Methorn hab ich auch gewonnen! =)

Aber am Samstag Nachmittag war ich schockiert.
Da waren 2 Securities, die haben einen schmächtigen Typen durch die Gegend gezerrt. Was vorgefallen ist, keine Ahnung, wollte da nur vorbeigehen. Auf einmal schlägt dem Typen einer der Securities mit der Faust ins Gesicht, während ihn der andere festhielt. Der konnte sich überhaupt nicht wehren, konnte angeblich nicht mal Deutsch (hat einer hinter mir daraufhin gesagt). Ein paar Sekunden später landete der arme Kerl auf dem Boden und dieser "Security"-Schläger hat ihm - auf dem Boden liegend - noch getreten.

Ich war so geschockt! Sad



Übrigens finde ich es NICHT amüsant, wenn man am Dixiklo ist und plötzlich alles wackelt und die ganze Suppe durch die Gegend spritzt... Rolling Eyes Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katharsis



Anmeldedatum: 02.01.2008
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 14:04    Titel: Antworten mit Zitat

Cumbeast hat Folgendes geschrieben:
Securitys ham eigentlich gepasst, bis aufn Paar die meinen sie sin was besonderes, aber die haste überall, aber im großen und ganzen fand ich das in Ordnung.
Wenn jemand Angst hat, abgestochen zu werden oder sonst was, sollet er nicht auf Großveranstaltungen gehen und Taschen und so weiter wurden ja kontrolliert.


Die Securitys hätte man sich fast so gut wie sparen können. Ich wurde genau einmal kontrolliert (und zwar am frühen Freitagnachmittag).
Bei den anderen ca. 20 mal, welche ich über das Festival die Halle betreten habe, wurden wir einfach ohne Kontrolle durchgewunken.
Meinen die, wenn in den ersten 2 Stunden keiner eine Waffe in die Halle schmuggeln will, dass das dann auch für die restlichen 2 Tage gilt?

Anja67 hat Folgendes geschrieben:
An die lieben Nichtraucher hier und die die über ein bischen Qualm jammern, was habt ihr bis vor 2 Jahren gemacht auf Konzerten, als das Rauchen noch erlaubt und gang und gäbe war?


Weshalb meinst du, weshalb das Nichtraucherschutzgesetz eingeführt wurde? Um diese rhetorische Frage gleich selbst zu beantworten: Eben um solchen Aktionen

Anja67 hat Folgendes geschrieben:
Ich persönlich stehe dazu dass ich auch in der Halle so die eine oder andere geraucht habe. Den Securities wars egal....


vorbeugen zu können. (Geholfen hats ja nicht, da es den Securitys leider wirklich scheißegal war)
Wenn ihr Raucher euren Körper verkrebsen wollt, dann könnt ihr das auch in dem extra für Raucher eingerichteten Bereich machen, oder für was meinst du ist der sonst da?
Man darf einfach nicht vergessen, dass alle anderen Nichtraucher unter den Besuchern euren Qualm ungewollt passiv einatmen und deshalb ist dieses Handeln doch ziemlich unverantwortungsvoll.

Und auch, wenn sich das jetzt anhört, als hätte es ein Moralapostel geschrieben, so ist es leider Fakt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vinni666



Anmeldedatum: 05.10.2007
Beiträge: 48
Wohnort: Coburg und Kronach

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Also: Dieses Jahr wars echt auch wieder cool.
Die positiven Sachen waren für mich: Sound, nicht so viele Nazis, zum Teil die Securitys und die allgemeine Stimmung.
Die negativen Sachen:
Der Müllpfand. Wir (ich und noch 2 andere) haben zusammen nichtmal einen halben Müllbeutel gebraucht. Und bei der Abreise wurde uns dann gesagt, dass man alle Beutel mindestens halb voll haben muss, dass man wieder das Geld bekommt. Das find ich ziemlich scheiße. Wieso sollen wir den Dreck von den anderen auch mit aufräumen?? Wir haben alle unsere Sachen aufgeräumt. Naja dann sind wir halt nochmal durchgelaufen und haben irgendwelchen Müll aufgesammelt. Ich will nicht wissen, was da alles für Sachen dran waren Exclamation
und noch die Securitys:
Also ich fands schon gut, dass die meistens da waren, wenn was passiert ist, aber eine Geschichte verstehe ich mal garnicht:
Am Freitag Abend ein paar minuten nach der letzten Band wollte nochmal einer reingehen und seine Jacke holen. Aber die Securitys haben gemeint, dass der jetzt nichtmehr rein kommt, weil die letzte Band schon mit dem Spielen aufgehört hat. (Allerdings waren drinnen auch noch um die 200 Leute) Naja das Ende vom Lied: Der Besucher hat trotzdem noch versucht reinzukommen und die zu überzeugen. und daraufhin haben die securitiys ihn gepackt und sein Bändchen abgeschnitten!! und das nur, weil er noch seine Jacke holen wollte..


Ich habe zwar jetzt bei den negativen Seiten vom RR mehr Zeilen geschrieben, aber trotzdem hat mir das Festival so gefallen:
98% Positiv
2% Negativ

schönen tag noch
_________________
ignoriert meinen user-namen hier..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fjelltroll



Anmeldedatum: 09.09.2007
Beiträge: 816
Wohnort: Ludwigsburg

BeitragVerfasst am: 19.04.2009, 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Schönes Festival mal wieder, nur das Wetter grenzte ja wirklich fast an eine Frechheit! Bis Donnerstag isses schön, und dann pünktlich ab Sonntag Mittag wieder. Das ist ja wohl 'n Scherz! Evil or Very Mad
Wink

Die Bands waren soweit in Ordnung, die Verspätungen hielten sich in angenehmen Grenzen (bis auf die Zeit ab Einherjer). Sound war auch meist in Ordnung.
Darüber hinaus hab ich auch ein paar nette Leuts aus dem Forum getroffen. Alles in Allem eine sehr nette Angelegenheit. Cool


Ich habe aber 3 Hauptkritikpunkte:

1. Was war am Freitag beim Eingang los? Derartige Ausmaße hat das doch nie angenommen! Habt ihr den Eingang erst um halb 2 geöffnet oder wie? Das war ja abzusehen, dass das bei solch einem winzigen Nadelöhr in eine Katastrophe mündet. Warum wurde die Bändchenausgabe und der Einlass nicht getrennt, so wie jedes Jahr? Außerdem führte das zu einer wahnwitzigen Unübersichtlichkeit. Man konnte überhaupt nicht sehen, wofür man gerade anstand. Einfache Schilder über dem Eingangspavillon wären sehr einfach und sehr billig gewesen.

2. Der zweite Kritikpunkt bezieht sich auf die Schlafhalle. Warum gab es dieses Jahr kein Alkoholverbot??? Klar, für mich war es angenehm, die Halle als Depot nutzen zu können. Aber leider haben viele das nicht vorhandene Verbot doch ziemlich missbraucht und in der Halle den mitgebrachten Alkohol auch reichlich konsumiert und ein Schlachtfeld hinterlassen, das seinesgleichen sucht. Direkt neben meiner Isomatte hat sich ein See aus ausgelaufenem Bier und Erbrochenem ausgebreitet. Mad


3. Die Securities
Ich hatte zwar das Gefühl, dass dieses jahr tatsächlich verstärkt auf extremistische Bekleidung und Patches geachtet wurde (hab ein paarmal Wortfetzen am Eingang mitbekommen à la "Ey, schau doch grad nochmal bei dem da nach, ich hab da so nen runden Aufnäher gesehen...!"), aber insgesamt wurde viel zu lasch kontrolliert. Wieso wurde Freitag Nachmittag bei Hallenöffnung noch peinlich genau kontrolliert (was diesen Mega-Stau natürlich begünstigt hat), und in der ganzen Zeit danach, als eh nie viel los war, einfaches Durchwinken an der Tagesordnung war? Ich wurde bis eben auf den 1. Einlass kein einziges mal abgetastet!!!
Da waren die Nachtfalke- und ArschBand-Shirts, die ich in der Halle zu sehen bekam, wohl auch kein Wunder mehr. Rolling Eyes
Der Eingang zur Schlafhalle wurde ebenso unkonsequent "bewacht". Hab häufig beobachtet, wie Leute ohne oranges Bändchen einfach in die Halle gelassen wurden.
_________________
"Meiner Meinung nach ist Black Metal im Kern keine aggressive Musik. Darin geht es viel mehr um Selbstbeobachtung und um Melancholie.
Ich hasse es, wenn sich Leute auf gewalttätige, aggressive Art und Weise auf unseren Konzerten verhalten.
Sie sollten statt dessen auf dem Boden liegen und weinen." - Aaron Weaver (Wolves In The Throne Room)




Zuletzt bearbeitet von Fjelltroll am 19.04.2009, 14:30, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ragnarök Festival Foren-Übersicht -> Bandvorschläge, Wünsche & Kritik Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 15, 16, 17  Weiter
Seite 1 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de